Historie der Opernfreunde

Über 40 Jahre ist es her, seit die Freunde der Staatsoper Nürnberg e.V. – unter dem Vorsitz des damaligen Präsidenten Konsul Senator Walter Braun und unter dem Namen Gesellschaft der Opern- und Konzertfreunde Nürnberg e.V. – ins Leben gerufen wurden.

Zu diesem Anlass fand am 4. November 2018 im Nürnberger Opernhaus eine Jubiläums-Gala unserer Gesellschaft statt, die seit rund eineinhalb Jahrzehnten als Freunde der Staatsoper Nürnberg e.V. firmieren. In unserer Festpublikation kommen Persönlichkeiten aus der Metropolregion, der Staatsregierung sowie Staatstheater und Vereinsvorstand zu Wort, es zeigt das vielschichtige Engagement der Freunde der Staatsoper Nürnberg e.V..

Die Zahl der Mitglieder und Förderer hat sich in den letzten vier Jahrzehnten verdreifacht, so zählt unsere Gesellschaft heute rund 800 Mitglieder. Entsprechend haben sich auch die Förderbeiträge bzw. -leistungen enorm erhöht.





Porträt BR KLASSIK Audiobeitrag : 40 JAHRE „FREUNDE DER STAATSOPER NÜRNBERG“

Download PDF: Künstlerisches Programm Gala Opernfreunde


Höhepunkte unserer langjährigen Geschichte:

  • Die Meistersingerbälle von 1986 bis 2001
  • Die Generalsanierung des Opernhauses – ein grandioser Erfolg der Aktion
  • „Nürnbergs Oper – schön wie früher“
  • Die Neuinszenierung „Die Meistersinger von Nürnberg“ im Jubiläumsjahr 2000
  • Die Neuinszenierung „Der Ring des Nibelungen“ ab 2001
  • Die Albrecht Dürer-Opernbälle
  • Von den Städtischen Bühnen zum Staatstheater
  • Der Nürnberger „Ring“ wird 2005 nach Peking exportiert
  • Die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele beginnend 2005 bis zuletzt 2014
  • Glucks „Orpheus und Eurydike“ begeistert 2007 in Shenzhen (China)
  • Eine Vielzahl von Gala-Vorstellungen mit Weltstars, die uns auf der Nürnberger Opernbühne begeistert haben.
  • Nachhaltige Nachwuchsförderung durch dauerhafte Unterstützung des Internationalen Opernstudios Nürnberg.